5 Gründe für den Gartenpool

Ein Gartenpool ist ohne Frage mit Kosten und auch mit regelmäßigem Aufwand verbunden – egal ob man sich für einen Pool oder einen Schwimmteich entscheidet. Es gibt eine Menge abzuwägen und so hatten auch meine Frau und ich eine lange Liste an „Pro“ und Contra“ Argumenten, bevor wir im Sommer 2015 endlich Nägel mit Köpfen machten uns für einen Holzpool entschieden.

Für einen eigenen Gartenpool sprachen letztendlich diese Gründe:

  1. Komfort für uns Eltern: Wir haben zwei kleine Kinder, das heißt, alleine die Menge an Gepäck für einen Ausflug zum See gleicht dem, was andere wahrscheinlich für eine dreiwöchige Expedition nach Island mitnehmen würden. Ein eigener Pool ermöglicht uns und unseren Wasserraten eine schnelle Erfrischung ganz ohne den Packstress. An den See fährt man außerdem nur, wenn das Wetter wirklich gut passt. Draußen im Garten kann ich auch mal kurz schwimmen gehen, selbst wenn das Wetter noch umschlägt.
  2. Kein Stau, kein Parkplatzsuchen: Jedes Schwimmvergnügen ist bei uns mit einer Autoreise verbunden. An den heißen Sommertagen ist uns der Stau auf dem Weg zum See so sicher wie der vollbelegte Parkplatz, der uns am Ziel erwartet. Die Lust auf das bevorstehende Badevergnügen schwindet. Und das noch lange bevor wir uns mit Sack und Pack vom weit entfernten und mühsam erkämpften Parkplatz in Richtung Badestrand aufgemacht haben. All das gehört nun der Vergangenheit an.
  3. Mehr Kindersicherheit: Schwimmbäder und Seen sind oft so überfüllt, dass es an heißen Tagen wirklich schwierig ist, die Kinder nicht aus dem Blick zu verlieren. Selbst wenn wir mit Argusaugen über den Nachwuchs wachen, es reicht schon ein kurzes Wegdrehen, um das Kind im Gewusel zu verlieren. Das kann im eigenen Pool nicht passieren.
  4. Kosten: Für einen Tag im Schwimmbad oder am See sind wir zu viert für Eintritte, Getränke, Essen und Eis schon mal locker 40 Euro los. Unser Gartenpool aus Holz hat etwas mehr als 1000 Euro gekostet. Im Sommer 2015 brauchten wir 30 Badetage um die Anschaffungskosten wieder hereinzuspielen. Der Gartenpool hatte sich somit bereits Anfang August wieder amortisiert.
  5. Entspannt mit und auch ohne Kinder: Wir haben nicht nur als Familie eine tolle Zeit im Gartenpool. Auch wenn die Kinder bereits im Bett sind, genieße ich mit meiner Frau noch das kühle Nass, während die Sonne untergeht. So haben auch Mama und Papa selbst nach offiziellem Badeschluss noch etwas vom Sommer.

 

Zurück zur Gartenpool Startseite.