Poolreinigung ganz natürlich!

Unlängst stellten meine Frau und ich fest, dass umweltfreundliche und natürliche Reinigungsmittel allgegenwärtig sind. Egal wohin wir zum Einkaufen gehen, die biologischen Produkte sind überall erhältlich. Hersteller versprechen, dass die grünen Reiniger nicht nur weniger schädlich für unsere Umwelt sind, sondern gleichzeitig Oberflächen und auch Haut schonen. Einerseits ist es toll, dass diese Produkte weniger aggressiv sind. Andererseits stellt sich die Frage, ob ohne chemische Inhaltsstoffe der gleiche Effekt erzielt werden kann und ob der Pool damit wirklich gründlich gereinigt wird.

 

Sind natürliche Mittel zur Teichreinigung geeignet?

Diese Frage kann mit JA beantwortet werden, wenn man die richtigen natürlichen Mittel zur Teichreinigung einsetzt. Ein biologisches Mittel sollte in der Lage sein, ungesunde Bakterien und Keime völlig aus dem Pool zu entfernen. Kommen zum Beispiel natürliche Reinigungsmittel wie das „Baktogreen“ zum Einsatz, werden Bakterien und Keime erfolgreich verdrängt und die gewünschte Reinheit im jeweiligen Gewässer erreicht. Und wie funktioniert nun dieses Baktogreen?

 

Wie funktioniert natürliche Gewässerreinigung?

Wer ein effektives und natürliches Produkt zur Teichpflege einsetzt, der sollte über die Wirkungsweise Bescheid wissen. Die grünen Reiniger wie das oben erwähnte Baktogreen Aquasan enthalten probiotische Bakterien in einer besonderen Zusammensetzung. Kommt dieses natürliche Konzentrat nun samt seinen Mikroorganismen in einen Schwimmteich, ein Biotop oder einen Badesee, so gehen die enthaltenen „guten“ Bakterien sogleich an ihr Werk: Die kleinen Nützlinge verdrängen mögliche Krankheitserreger und „böse“ Bakterien oder unnütze Keime aus dem Gewässer. Was bleibt ist stabiles Wasser in einem Pool oder Teich, das frei von jeglichen aggressiven Chemikalien ist und in aller Ruhe und mit gutem Gewissen benutzt werden kann.